Allgemeine Verkaufsbedingungen

Stand: 20.05.2021

Allgemeine Verkaufsbedingungen der Mainau GmbH

Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Mainau GmbH (Verkäufer) und dem Besteller (Kunde) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
Vertragspartner für den Kunden ist:

Mainau GmbH
78465 Insel Mainau

Telefon: +49 7531 303-0
Telefax: +49 7531 303-248
E-Mail: info@mainau.de

Sitz der Gesellschaft: Konstanz
Registergericht: Freiburg HR Nr.: B 380 391
Geschäftsführerin: Bettina Gräfin Bernadotte
Geschäftsführer: Björn Graf Bernadotte
Ust.-Id.-Nr.: DE 142313043
Steuer-Nr.: 09048/10917 / FA Konstanz

Gerichtsstand und anwendbares Recht
1.1. Der Leistungsort bestimmt sich aus der Natur des Schuldverhältnisses und ist danach der Sitz der Mainau GmbH.

1.2. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder ist er Kaufmann oder hat seinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AVB ins Ausland verlegt oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz der Mainau GmbH.

1.3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

1.4. Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/.
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet.

Änderungen der Verkaufsbedingungen
Die Mainau GmbH behält sich das Recht vor, Änderungen an dieser Webseite, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser Verkaufsbedingungen jederzeit vorzunehmen. Auf Bestellungen finden jeweils die Verkaufsbedingungen, Vertragsbedingungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendung, die zu dem Zeitpunkt der Bestellung in Kraft sind, es sei denn eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich. In diesem Fall finden sie auch auf Bestellungen Anwendung, die zuvor durch den Kunden getätigt wurden. Falls eine Regelung in diesen Verkaufsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund undurchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen nicht.

Datenschutz
Im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses verarbeitet die Mainau GmbH ihre personenbezogenen Daten gem. DSGVO. Wir verweisen an dieser Stelle auf unserer Datenschutzerklärung, abrufbar unter https://mainau.de/de/datenschutzerklaerung.htmlDer Kunde hat vor Vertragsschluss sein Einverständnis mit der Verarbeitung seiner persönlichen Daten erklärt.

Teil A: Eintrittstickets

1 Vertragsabschluss

1.1. Vertragsgegenstand ist der Kauf von Eintrittstickets.

1.2. Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Absendung der Bestellung durch den Kunden. Im Anschluss hieran, versendet die Mainau GmbH eine E-Mail an den Kunden mit der bestellten Anzahl an Eintrittstickets in elektronischer Form. Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, geeignete Software bereitzuhalten, die ein ordnungsgemäßes Öffnen und Ausdrucken der Ticketdateien ermöglicht.

1.3. Zugang zur Insel Mainau erhält der Kunde nur gegen Vorlage eines gültigen Tickets. Die Vorlage ist am Inseleingang Festland oder Hafen durch einen Papierausdruck des e-Tickets oder durch das Vorzeigen des Tickets auf einem mobilen Endgerät, z.B. Smartphone, möglich.

1.4. Der Besuch der Insel Mainau zu einem ermäßigten Preis ist nur möglich, wenn der Grund der Ermäßigung zum Zeitpunkt des Besuchs oder der Veranstaltung noch besteht und beim Eintritt nachgewiesen werden kann.

2 Zahlung
2.1. Die Bezahlung der Tickets erfolgt per Sofortüberweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa, Mastercard), Paydirekt oder Paypal.

2.2. Alle Ticketpreise sind Endpreise. Es fallen keine Buchungs- oder Versandkosten an.

3 Umbuchung & Stornierung
3.1. Eine Umbuchung (= Änderungen auf Kundenwunsch hinsichtlich des Besuchstages oder Einlass-Zeitfensters) des Eintrittstickets ist telefonisch unter +49 7531 3030, per E-Mail unter info@mainau.de oder durch den Kunden selbst in seinem Kunden-Account möglich. Für die Umbuchung wird eine Systemgebühr in Höhe von € 2,00 pro Ticket fällig.

3.2. Eine Stornierung (= Rücktritt vom geplanten Besuch des Kunden) des Eintrittstickets ist nur bis zum Ende des Vortages des Besuchs der Insel Mainau während unserer Öffnungszeiten möglich. Für Stornierungen werden 50% des Ticketpreises fällig. Die Abwicklung erfolgt per Mail unter info@mainau.de unter der Angabe von Auftragsnummer, der persönlichen Kontaktdaten und der Bankverbindung.

3.3. Bei Fällen höherer Gewalt oder bei anderen von der Mainau GmbH nicht zu vertretenden Umständen, die die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen, ist die Mainau GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Falle bietet die Mainau GmbH dem Kunden nach seiner Wahl an:
a) die kostenlose Umbuchung auf einen anderen Besuchstag;
b) Erhalt eines Gutscheins in Höhe des Ticketpreises, einlösbar für die Dauer eines Kalenderjahres. Sollte der Kunde innerhalb dieses Zeitraums nicht in der Lage sein, diesen Gutschein einzulösen, erhält er dessen Betrag zurückerstattet. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, verwendet, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet;
c) die Rückerstattung des Ticketpreises. Die Möglichkeit der Rückerstattung des Ticketpreises verjährt. Hier gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren gem. §§ 195, 199 Abs. 1 BGB.
Die einzelnen Wahlmöglichkeiten können sowohl telefonisch unter +49 7531 3030 oder schriftlich per E-Mail unter info@mainau.de genutzt werden.

3.4. Gleiches (vergleiche die Wahlmöglichkeiten gem. Ziffer 3.3) gilt für den Fall, dass der Besucher die Insel Mainau wegen Verschuldens der Mainau GmbH nicht betreten kann.

4 Nichtbestehen eines Widerrufrechts
Bei dem Kauf von Tickets besteht auch für Verbraucher gem. § 13 BGB (Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) aufgrund § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht gem. § 355 BGB.


5 Verlust
Bei Verlust von E-Tickets erbringt die Mainau GmbH die gebuchte Leistung nur, wenn der Kunde den Kauf des Tickets nachweisen kann und das Ticket noch nicht genutzt wurde.

6 Zusicherung des Kunden
Der Kunde sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten richtig sind und der Wahrheit entsprechen.

7 Kontaktinformation
Rückfragen bzgl. einer Bestellung richtet der Kunde an:

Mainau GmbH
Abt. Mainau-Servicezentrum/Vertrieb
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-0
E-Mail: info@mainau.de


Teil B: Online-Shop-Artikel

1 Vertragsabschluss

1.1. Vertragsgegenstand ist der Kauf von Online-Shop-Artikeln.

1.2. Die Angebote des Online-Shops im Internet stellen noch kein rechtlich verbindliches Angebot dar, sondern lediglich eine Aufforderung an den Kunden, die Artikel im Online-Shop zu bestellen, also ein Angebot abzugeben. Mit dem Anklicken des Bestell-Buttons erklärt der Kunde verbindlich gegenüber dem Verkäufer, den von ihm ausgewählten Inhalt des Warenkorbes erwerben zu wollen. Wenn der Kunde eine Bestellung abgegeben hat, versendet die Mainau GmbH eine E-Mail an den Kunden, die den Eingang der Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes dar, sondern soll den Kunden darüber informieren, dass die Bestellung bei dem Verkäufer eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer den Inhalt des Warenkorbes an den Kunden versendet und den Versand an den Kunden bestätigt (Versandbestätigung).

1.3. Wenn eine Bestellung in mehr als einem Paket versendet wird, kann es vorkommen, dass der Kunde für jedes Paket eine eigene Versandbestätigung erhält. In diesem Fall kommt mit jeder Versandbestätigung ein separater Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über die in der jeweiligen Versandbestätigung aufgeführten Produkte zustande. Ungeachtet des Widerrufsrechts nach Ziffer 3 kann der Kunde seine Bestellung für ein Produkt vor Zusendung der zugehörigen Versandbestätigung jederzeit kostenfrei stornieren.

2 Zahlung, Eigentumsvorbehalt
2.1. Die Bezahlung der Tickets erfolgt per Sofortüberweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa, Mastercard), Paydirekt oder Paypal.

2.2. Alle Preise der Online-Shop-Artikel sind Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer beinhalten. Es gelten die Preise im Online-Shop zum Zeitpunkt der Bestellung.

2.3. Jedes gelieferte Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Mainau GmbH.

3 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
3.1. Bei einem Verkauf von Produkten besteht für Verbraucher gem. § 13 BGB (Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gem. §§ 355, 356 BGB.

Widerrufsbelehrung
3.2. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mündlich, fernmündlich, ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Bitte richten Sie Ihren Widerruf an:
Mainau GmbH
Abt. Souvenir
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-182
Telefax: +49 7531 303-248
E-Mail: souvenir@mainau.de

Folgen des Widerrufs
3.3. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie müssen die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, zurücksenden.

Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausnahmen vom Widerrufsrecht
3.4. Das Widerrufsrecht besteht nicht bzw. erlischt bei folgenden Verträgen:
a) zur Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
b) zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
Ende der Widerrufsbelehrung

4 Gewährleistung auf Produkte und Haftungsbegrenzung
Der Kunde hat für einen Zeitraum von zwei Jahren ab der Lieferung der Ware Gewährleistungsrechte. Er kann Nacherfüllung (Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache) der von der Mainau GmbH gekauften Produkte verlangen, wenn diese sich als mangelhaft oder nicht wie beschrieben erweisen. Wenn die Ware nicht innerhalb einer angemessenen Zeit oder nicht ohne Schwierigkeiten repariert oder ersetzt werden kann, kann der Kunde die Rückerstattung oder Minderung des Kaufpreises verlangen.

Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an die Mainau GmbH auf deren Kosten zurückzusenden.
Die Mainau GmbH haftet unbeschränkt, soweit dem Kunden durch Lieferungen und Leistungen ein Schaden entsteht und die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Mainau GmbH, ihres gesetzlichen Vertreters, Arbeitnehmers und/oder Erfüllungsgehilfen beruht.

Ferner haftet die Mainau GmbH für die fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet die Mainau GmbH jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Die Mainau GmbH haftet nicht für die fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Soweit eine Haftung der Mainau GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihres gesetzlichen Vertreters, Arbeitnehmers und/oder Erfüllungsgehilfen.

5 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Hinweise zur Verfügbarkeit der Produkte im Webshop ergeben sich aus der jeweiligen Produktdetailseite. Der Verkäufer weist darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen auch keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar, außer wenn dies bei den Versandoptionen des jeweiligen Produktes ausdrücklich als verbindlicher Termin bezeichnet ist. Sofern der Verkäufer während der Bearbeitung der Bestellung des Kunden feststellt, dass von ihm bestellte Produkte nicht verfügbar sind, wird der Kunde darüber gesondert per E-Mail informiert und aufgefordert mitzuteilen, ob er mit der Lieferung der zur Verfügung stehenden Produkte einverstanden ist.

Soweit eine Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, weil der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen werden kann, obwohl dem Kunden der Lieferzeitpunkt mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Kunde die Anlieferungskosten für die erneute Anlieferung.

6 Zoll
Wenn der Kunde Produkte bei der Mainau GmbH zur Lieferung außerhalb der EU bestellt, kann er Importzöllen und -steuern unterliegen, die erhoben werden, sobald das Paket den bestimmten Zielort erreicht. Jegliche zusätzlichen Gebühren für die Zollabfertigung müssen vom Kunden getragen werden; der Verkäufer hat keinen Einfluss auf diese Gebühren. Zollregelungen unterscheiden sich stark von Land zu Land, so dass der Kunde seine örtliche Zollbehörde für nähere Informationen kontaktieren sollte. Ferner gilt es zu beachten, dass der Kunde bei Bestellungen bei der Mainau GmbH als Einführender angesehen wird und alle Gesetze und Verordnungen des Landes, in dem er die Produkte erhält, einhalten muss. Der Schutz von Kundendaten ist wichtig für den Verkäufer, der internationale Kunden darauf verweist, dass grenzüberschreitende Lieferungen der Öffnung und Untersuchung durch Zollbehörden unterliegen.

7 Minderjährigkeit
Der Verkäufer bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden. Falls der Kunde unter 18 ist, darf dieser den Online-Shop der Mainau GmbH nur unter Mitwirkung seiner Eltern nutzen.

8 Kontaktinformation
Rückfragen bzgl. einer Bestellung von Online-Shop-Artikel richtet der Kunde an:

Mainau GmbH
Abt. Souvenir
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-182
E-Mail: souvenir@mainau.de

Teil C: Gutscheine

1 Vertragsabschluss

1.1. Vertragsgegenstand ist der Kauf von Wert- und/oder Dienstleistungsgutscheinen.

1.2. Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Absendung der Bestellung durch den Kunden. Im Anschluss hieran, versendet die Mainau GmbH eine E-Mail an den Kunden mit der bestellten Anzahl an Gutscheinen in elektronischer Form.

1.3. Die im Gutschein versprochene Leistung wird bei Vorlage des Gutscheins eingelöst.

2 Zahlung
2.1. Die Bezahlung der Gutscheine erfolgt per Sofortüberweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa, Mastercard), Paydirekt oder Paypal.

2.2. Alle Gutscheinpreise sind Endpreise. Es fallen keine Buchungs- oder Versandkosten an.

3 Gültigkeit von Gutscheinen
Wertgutscheine
3.1. Wertgutscheine sind drei Jahre gültig.

Dienstleistungs-/Warengutscheine
3.2. Dienstleistungs-/Warengutscheine sind ein Jahr gültig. Eine kürzere Frist ist dann möglich, wenn es sich um Gutscheine für Veranstaltungen handelt, die ein bestimmtes Datum bereits von Anfang an enthalten. Ihre Gültigkeit endet mit dem Ablauf der Veranstaltung.

4 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

4.1. Bei einem Verkauf von Gutscheinen besteht für Verbraucher gem. § 13 BGB (Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gem. §§ 355,356 BGB.

Widerrufsbelehrung
4.2. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, die Gutscheine in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mündlich, fernmündlich, ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Bitte richten Sie Ihren Widerruf an:
Mainau GmbH
Abt. Mainau-Servicezentrum/Vertrieb
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-0
Telefax: +49 7531 303-248
E-Mail: info@mainau.de

Folgen des Widerrufs
4.3. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Gutscheine wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Gutscheine zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie müssen die Gutscheine unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, zurücksenden. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Gutscheine vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Ende der Widerrufsbelehrung

5 Barauszahlung von Gutscheinen
5.1. Eine Barauszahlung von Gutscheinen ist grundsätzlich nicht möglich. Etwas anderes gilt nur für den Fall, dass die Mainau GmbH nicht in der Lage ist, den Gutschein in der Form einzulösen, wie dies ursprünglich vereinbart worden war.

5.2. Die Auszahlung erfolgt gem. Teil A, Ziffer 3.3 b, Satz 2.

6 Teilkäufe
Teilkäufe bei Wertgutscheinen sind zulässig. Dies gilt bei Dienstleistungsgutscheinen nur, wenn die Dienstleistung nicht auf einmal erbracht werden muss und aufgeteilt werden kann.

7 Kontaktinformation
Rückfragen wegen der Bestellung von Gutscheinen richtet der Kunde an:

Mainau GmbH
Abt. Mainau-Servicezentrum/Vertrieb
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-0
E-Mail: info@mainau.de

Teil D: Mainau-Jahreskarten

1 Vertragsabschluss
1.1. Vertragsgegenstand ist der Kauf von Mainau-Jahreskarten.

1.2. Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Absendung der Bestellung durch den Kunden. Im Anschluss hieran versendet die Mainau GmbH eine E-Mail an den Kunden. A) Diese enthält im Falle der Versandoption „print@home“ einen Jahreskarten-Gutschein in elektronischer Form. Am ersten Besuchstag erstellt die Mainau GmbH eine personalisierte Jahreskarte für denjenigen, der den Jahreskarten-Gutschein vorlegt. B) Im Fall der Versandoption per Post enthält diese Mail eine Auftragsbestätigung. Anschließend wird die personalisierte Jahreskarte für den Inhaber gemäß Bestellung produziert, postalisch an die angegebene Versandadresse zugestellt und eine Versandbestätigungsmail verschickt.

1.3. Spätestens am ersten Besuchstag mit der Jahreskarte wird ein digitales Foto von der zutrittsberechtigten Person aufgenommen und zusammen mit deren Vor-und Zuname, Anschrift und Geburtsdatum in einem Kunden-Account gespeichert.

1.4. Für die Verwendung dieser Daten gilt die Datenschutzerklärung der Mainau GmbH, abrufbar unter https://mainau.de/de/datenschutzerklaerung.html

1.5. Jahreskarten sind nur in Verbindung mit einem aktuellen Lichtbildausweis gültig und nicht übertragbar. Sie berechtigen die auf der Karte registrierte Person bis zum Ablauf des Gültigkeitsdatums der Karte während der allgemeinen Öffnungszeiten der Insel Mainau zum Eintritt und Aufenthalt.

1.6. Jeglicher Missbrauch der Mainau-Jahreskarte (z.B. die Nutzung der Karte durch andere Personen) führt zur sofortigen Sperre und Entwertung der Karte.

2 Zahlung
2.1. Die Bezahlung der Mainau-Jahreskarte erfolgt per Sofortüberweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa, Mastercard), Paydirekt oder Paypal.

2.2. Alle Jahreskarten-Preise sind Endpreise. Es fallen die seitens der Mainau GmbH keine Buchungskosten und die jeweils ausgewiesenen Versandkosten an.

2.3. Für die Erstellung der personalisierten Jahreskarte wird eine einmalige Ausstellungsgebühr in Höhe von € 5,00 fällig. Für den Fall einer Fehlproduktion aufgrund unrichtiger Angaben, die der Kunde zu vertreten hat, und einer daraufhin erfolgenden Neuausstellung, wird diese Gebühr erneut fällig.

3 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
3.1. Bei einem Verkauf von Mainau-Jahreskarten besteht für Verbraucher gem. § 13 BGB (Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gem. §§ 355, 356 BGB.

Widerrufsbelehrung
3.2. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, den Mainau-Jahreskarten-Gutschein in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mündlich, fernmündlich, ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Bitte richten Sie Ihren Widerruf an:
Mainau GmbH
Abt. Mainau-Servicezentrum
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-0
Telefax: +49 7531 303-248
E-Mail: info@mainau.de

Folgen des Widerrufs
3.3. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Mit der Rückzahlung werden der Jahreskarten-Gutschein und/oder die personalisierte Jahreskarte gesperrt und entwertet.
Ende der Widerrufsbelehrung

4 Gültigkeit
4.1. Die Laufzeit der Mainau-Jahreskarte beginnt mit dem ersten Tag der Nutzung und ist ab dann ein Jahr gültig. Sie berechtigt den Inhaber der Jahreskarte die Insel Mainau zu den regulären Öffnungszeiten beliebig oft zu besuchen.

5 Online-Verlängerung
5.1. Die personalisierte Mainau-Jahreskarte kann nach dem Ablauf ihrer Gültigkeit verlängert werden. Dafür loggt sich der Inhaber in seinen Kunden-Account ein und kann die Verlängerung auslösen. Die Verlängerung kommt nach Absenden der Bestellung (=Verlängerung) durch den Kunden zustande. Die Mainau GmbH bestätigt dem Inhaber die Verlängerung der personalisierten Jahreskarte.

6 Verlust
6.1. Gegen eine Gebühr von € 10,00 wird eine Ersatzkarte ausgegeben.

7 Kontaktinformation
Rückfragen wegen der Mainau-Jahreskarte richtet der Kunde an:

Mainau GmbH
Abt. Mainau-Servicezentrum/Vertrieb
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-0
E-Mail: info@mainau.de

Teil E: Vertriebspartnerportal

1 Vertragsabschluss
1.1. Vertragsgegenstand ist der Kauf von Eintrittstickets durch Vertriebspartner (Besteller/Kunden).

1.2. Vertriebspartner sind Unternehmen im Sinne des § 14 BGB, die entweder von Fall zu Fall oder auf Dauer den Verkauf von Eintrittstickets, die sie selbst erworben haben, durchführen.

1.3. Vertriebspartner kann nur sein, wer bei der Mainau GmbH als solcher registriert und akzeptiert ist.

1.4. Der Vertrag mit dem Vertriebspartner kommt zustande durch die Akzeptanz der Registrierung seitens der Mainau GmbH. Diese erfolgt durch Übersendung einer E-Mail an den Vertriebspartner (=Vertriebspartnervertrag).

2 Dauer des Vertrages / Kündigung
2.1. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Er kann mit einer Frist von drei Monate zum Monatsende gekündigt werden. Das Recht der außerordentlichen, auch fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

2.2. Die Kündigung hat per E-Mail an vertrieb@mainau.de zu erfolgen.

3 Kauf der Eintrittstickets
3.1. Der Kauf der Eintrittstickets kommt zustande mit der Absendung der Bestellung durch den Vertriebspartner. Im Anschluss hieran, versendet die Mainau GmbH eine E-Mail mit der bestellten Anzahl der Eintrittstickets in elektronischer Form an den Vertriebspartner.

3.2. Der Vertriebspartner ist berechtigt, die Tickets an seine Kunden (Endkunden) weiterzuveräußern. Für diese Weiterveräußerung gelten die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen Teil A: Eintrittstickets entsprechend.

4 Zahlung
4.1. Die Bezahlung der Tickets erfolgt per Sofortüberweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa, Mastercard), Paydirekt oder Paypal.

4.2. Alle Ticketpreise sind Endpreise. Es fallen keine Buchungs- oder Versandkosten an.

4.3. Auf diese Endpreise erhält der Vertriebspartner einen Rabatt.

5 Stornierung
5.1. Eine Stornierung von Eintrittstickets ist für Vertriebspartner jederzeit per E-Mail an vertrieb@mainau.de möglich. Für diesen Fall erhält der Vertriebspartner den tatsächlich von ihm bezahlten Ticketpreis rückerstattet. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat verwendet, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5.2. Die Möglichkeit der Rückerstattung verjährt. Hier gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren gem. §§ 195, 199 Abs. 1 BGB.

5.3. Gleiches gilt bei Fällen höherer Gewalt oder bei anderen von der Mainau GmbH nicht zu vertretenden Umständen, die die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen und die Mainau GmbH berechtigen, vom Vertrag zurückzutreten.

6 Haftung
6.1. Die Mainau GmbH haftet unbeschränkt soweit dem Vertriebspartner ein Schaden entsteht und die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Mainau GmbH, ihres gesetzlichen Vertreters, Arbeitnehmers und/oder Erfüllungsgehilfen beruht. Eine weitergehende Haftung, insbesondere für Verdienstausfall und entgangenen Gewinn, des Vertriebspartners übernimmt die Mainau GmbH nicht.

6.2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit eine Haftung der Mainau GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihres gesetzlichen Vertreters, Arbeitnehmers und/oder Erfüllungsgehilfen.

7 Kontaktinformationen
Rückfragen zum Vertriebspartnerportal richtet der Kunde an:

Mainau GmbH
Abt. Vertrieb
78465 Insel Mainau
Telefon: +49 7531 303-249
E-Mail: vertrieb@mainau.de